Gute Beratung ist „Mehr-Wert“

Würdest du bei einem komplizierten Knochenbruch einen Arzt für Allgemeinmedizin aufsuchen?
Würdest du dich beim Verlust deines Führerscheins von irgend einem x-beliebigen Anwalt vertreten lassen?
Würdest du dein Haus selber bauen, wenn du handwerklich zwei linke Hände hast?

Mit Sicherheit nicht. Du würdest dir den besten Chirurgen suchen, um so schnell wie möglich wieder fit zu sein.
Du würdest dir den Top-Anwalt für Verkehrsrecht suchen, weil du auf dein Auto nicht verzichten willst. Und du würdest dir die besten Handwerker suchen, weil du bald ein schönes Haus bewohnen möchtest.
Alle diese Job werden von Menschen ausgeübt, die eine lange Ausbildung absolviert und viele Jahre Erfahrung in der Praxis gesammelt haben. 
Du greifst gerne auf ihr Expertenwissen zurück, weil du weißt, dass du diese Probleme selber nicht selber lösen kannst. 
Experten haben ihren Preis, das ist klar und leuchtet jedem ein. Ihre Ausbildung sowie ihre Berufserfahrung wird gerne und bereitwillig bezahlt. 

Manchmal kommt es mir jedoch so vor, dass Expertenwissen beim Thema Finanzen als weniger wertvoll eingestuft wird. Es sind teilweise viele Laien unterwegs sind, die behaupten Experten zu sein.
Da wird auf diversen Portalen behauptet, Finanzplanung sei "ganz einfach" es würde von der Finanzindustrie nur unnötig verkompliziert, damit die Kunden nicht durchblicken. Oder es wird behauptet, mit einem EUR 25-Sparplan könntest du dir ganz locker deinen Lebensabend im Ausland finanzieren. Vielleicht funktioniert das ja für einige Leute, es kommt ja immer darauf an, wie hoch die Ansprüche sind. In einer Blechhütte am Strand ohne Strom und fließend Wasser kannst du sicher auch mit ein paar Euro in der Tasche überleben.
Ganz ehrlich: so stelle ich mir mein Leben nicht vor.

Ich halte die Behauptung, Finanzplanung sei einfach und jeder könne es ohne große Vorkenntnisse selbst übernehmen schlichtweg für Unsinn! 

Für eine solide finanzielle Lebensplanung brauchst du nicht nur Fachkenntnisse über die Finanzmärkte, sondern auch die Fähigkeit komplexe Systeme zu analysieren und wirtschaftliche Zusammenhänge zu durchschauen. Eine langjährige Erfahrung in diesem Bereich sowie eine fundierte Ausbildung sind die Voraussetzungen, um in diesem Business erfolgreich zu sein und Menschen seriös beraten zu können. 

Meine Kundinnen haben das alle verstanden. 

Wenn du starten möchtest, mit mir zu arbeiten, überlege dir am besten zuerst, wie du heute, in einigen Jahren und später, wenn du nicht mehr arbeitest leben möchtest. Mache dir davon ein möglichst genaues Bild. Setze dir konkrete Ziele für dein künftiges Leben. Sieh immer wieder, wie deine Zukunftsvision von deinem optimalen Leben aussieht. Lade diese Bilder mit vielen positiven und motivierenden Gefühlen auf. 

Vor vielen Jahren wurde in den USA eine Befragung unter Jugendlichen gemacht. Sie wurden gefragt, welche Ziele sie sich für die Zukunft gesetzt haben. Der Großteil der Jugendlichen hatte überhaupt keine Ziele. Ein kleinerer Teil hatte zwar konkrete Ziele, hatte diese jedoch nicht schriftlich fixiert. Der kleinste Teil der Jugendlichen hatte konkrete Ziele und hatte diese auch schriftlich fixiert. Rate mal, welche der drei Gruppen im Erwachsenenalter die Erfolgreichsten waren? Natürlich die Gruppe, die ihre Ziele schriftlich fixiert hatte. Deshalb möchte ich dir ans Herz legen:  Notiere dir deine Ziele schriftlich. Lese sie dir regelmäßig vor und notiere sie immer wieder schriftlich. Damit trägst du maßgeblich zu deinem Erfolg bei. 

Kommen wir zurück zum Thema Expertinnenwissen. 

Du arbeitest z.B. in einem kreativen Beruf, möglicherweise als Grafik-Designerin, Fotografin oder Künsterlin. Du hast diesen Beruf gewählt, weil du deine kreativen Seiten ins Leben bringen und andere Menschen mit deinen Talenten erfreuen und bereichern möchtest. Du liebst deinen Beruf und gehst voll und ganz darin auf. Die Welt der Zahlen ist nicht so sehr dein Ding. Buchhaltung ist dir lästig und Gespräche mit deinem Steuerberater gehören nicht zu deinen Lieblingsterminen, müssen aber sein. 

Hast du wirklich die Zeit und den Nerv, deine gesamten Finanzen selbst zu regeln? Willst du dich wirklich mit Fachjournalen oder Literatur über Portfolio-Management in deiner Freizeit beschäftigen? Verwende deine Freizeit lieber dafür, Dinge zu tun, die dir wirklich Spaß machen und die deiner Seele gut tun.

Auf die folgenden Fragen brauchst du Antworten, wenn du deine Ziele definiert hast:

Wie findest du die optimale Lösung für dich?
Wie unterscheiden sich die einzelnen Lösungsmöglichkeiten voneinander und welche ist die richtige für dich?
Wo findest du unabhängige Informationen zu den einzelnen Möglichkeiten?
Wen fragst du zu dem Kleingedruckten in den Verträgen?
und schließlich; wie gehst du vor, wenn es mal wieder eine wirtschaftliche Flaute im Lande gibt? Kündigst du alles, sitzt du es aus, was tust du und wen fragst du?
Suche dir für all diese Fragen lieber eine Expertin bzw. einen Experten. 

Dein Geld hat es verdient, gut behandelt zu werden. 

Liebe Grüße und schöne Osterfeiertage.

Deine Carmen


2019-05-07T08:13:59+02:0018. April 2019|Kategorien: Immer genug Geld haben|1 Kommentar

Ein Kommentar

  1. Bohlen 16/05/2019 um 9:12 Uhr - Antworten

    Sehr guter Artikel,
    oft helfen Experten schon damit das sie die richtigen Fragen stellen. So kann jeder definieren wo er steht und wo er hin möchte.

Hinterlassen Sie einen Kommentar