Der größte Feind des finanziellen Erfolgs.

Fauler HundKennen Sie eigentlich den größten Feind des finanziellen Erfolgs? Wenn Sie nun direkt an das Finanzamt denken, dann liegen Sie daneben. Es sind auch nicht die hohen Kosten der Banken, die so oft angeführt werden. Und selbst die Nullzins-Politik der Europäischen Zentralbank kann Ihnen als Sparer eigentlich nicht so viel anhaben, wenn Sie es richtig angehen.

Nein, der größte Feind des finanziellen Erfolgs ist nicht bei den anderen zu suchen. Der Erfolgsverhinderer Nummer Eins ist und bleibt der innere Schweinehund eines jeden. Und das übrigens nicht nur wenn es um Reichtum und Wohlstand geht. Denken Sie nur mal an die vielen guten Vorsätze, die man sich von Zeit zu Zeit in Bezug auf gesunde Ernährung oder sportliche Betätigung macht… Auch in diesen Lebensbereichen ist der innere Schweinehund das größte zu überwindende Hindernis, oder!?

Die Ausreden sind immer dieselben

Für mich ist der innere Schweinehund inzwischen ganz leicht zu erkennen – kommt er doch immer mit den ewig gleichen Ausreden daher. Hier sind meine Top Drei:

3. Platz: „Das bringt doch sowieso alles nichts!“

Das sagt er gerne, weil er einfach immer so weitermachen möchte wie bisher. Der innere Schweinehund hasst den Wandel und will am liebsten in seinem alten Trott bleiben. Bitte bloß keine Veränderungen – das ist sein Lebensmotto.

2. Platz: „Die anderen machen ja auch nichts!“

Der innere Schweinehund fühlt sich geborgen in Gruppen von Gleichgesinnten. Wenn er mit ihnen ins gleiche Horn stößt, fühlt er sich sicher und bestätigt. Er liebt den Ruf der Herde – was die anderen machen, kann so falsch ja nicht sein.

1. Platz: „Das kann ich immer noch machen!“

Das ist tatsächlich seine fatalste Ausrede! Es stimmt, er könnte es immer noch machen. Und vielleicht findet sich ja tatsächlich ein passenderer Zeitpunkt – wenn der Kopf dafür frei ist und er nicht so viel Wichtigeres um die Ohren hat. Das eigentlich Blöde daran ist nur, dass ihm bis dahin ganz bestimmt wieder die anderen beiden Ausreden ins Gehege kommen…

„Was du heute kannst besorgen…

…das verschiebe nicht auf morgen.“ In diesem Spruch steckt viel Wahrheit. Denn mit der ständigen Aufschieberei verlieren Sie nicht nur wertvolle Zeit und damit wertvolle Erträge. Sie verlieren auch immer mehr Mut und Zuversicht. Bedenken Sie, dass Sie all das, was sie heute nicht für Ihren Wohlstand tun, morgen und übermorgen doppelt und dreifach tun müssen.

In diesem Sinne – packen Sie den Stier bei den Hörnern oder den Schweinehund an den Ohren und treffen Sie eine Entscheidung für Ihren künftigen Wohlstand. Wenn Sie meine Unterstützung in Anspruch nehmen möchten, kontaktieren Sie mich gerne.

Bildnachweis: www.pixabay.com, heathergunn
2018-02-01T11:51:11+00:00 7. Dezember 2017|Kategorien: Finanzberatung|Tags: , , , , |0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar